Jetzt anmelden!

Innovative Wärme- und Kälteerzeugung in Wohn- und Gewerbeimmobilien

Gaswärmepumpen und -kältemaschinen haben ihre Einsatzmöglichkeiten noch nicht ausgeschöpft. Einerseits vermögen sie Umweltenergie zur Wärmeerzeugung einzubinden, andererseits können sie Kälte für Industrieanwendung und Klimatisierung wirtschaftlich erzeugen. Zudem ergeben sich laufend neue Einsatzgebiete, die auf der ASUE-Fachtagung vorgestellt werden.

40 JAHRE ASUE

TECHNIK, EFFIZIENZ, INNOVATION

Mit der Einführung der Gasbrennwerttherme und des Low-NOx-Brenners begann die ASUE vor 40 Jahren, Erdgas in der breiten Anwendung effizienter, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher als andere Energieträger zu machen. Inzwischen sind viele Anwendungen wie Klimatechnik, gasbetriebene Wärmepumpen und Abluftreinigung dazu gekommen.

ASUE-EFFIZIENZDIALOG IN BERLIN

Energiewende JETZT: Innovation, Effizienz und Sozialverträglichkeit

DVGW und ASUE appellierten am 22. Juni 2017 in Berlin – rund 100 Tage vor der Bundestagswahl – an die Verantwortlichen im Bundestag und in den Ministerien, die wesentlichen Attribute der Energiepolitik nicht aus den Augen zu verlieren. Die Energiewende muss in Verantwortung für das Klima, die Gesellschaft und die eingesetzten Ressourcen geplant und gesteuert werden.

ASUE-EFFIZIENZDIALOG IN BERLIN

Energiewende JETZT: Innovation, Effizienz und Sozialverträglichkeit

DVGW und ASUE appellierten am 22. Juni 2017 in Berlin – rund 100 Tage vor der Bundestagswahl – an die Verantwortlichen im Bundestag und in den Ministerien, die wesentlichen Attribute der Energiepolitik nicht aus den Augen zu verlieren. Die Energiewende muss in Verantwortung für das Klima, die Gesellschaft und die eingesetzten Ressourcen geplant und gesteuert werden.

NEUE ASUE-BROSCHÜRE

Energiewende anders: Der machbare Weg zur sicheren Energieversorgung und zum klimaneutralen Gebäudebestand

Auf 34 DIN A4-Seiten der Broschüre werden die bestehenden Restriktionen der von der Bundesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen zur Senkung der CO2-Emissionen unter die Lupe genommen und andere machbare Möglichkeiten aufgezeigt, wie das Klimaziel der CO2-Einsparung von über 80 % erreicht werden kann.

MODERNE ENERGIELÖSUNGEN FÜR KOMMUNEN

Energie einfach zweifach nutzen!
Auch Kommunen sind von dem Klimawandel und der Energiewende betroffen. Diese stehen beispielsweise vor dem Problem, den Anforderungen des Umweltschutzes, der Energieeffizienz und des Denkmalschutzes gleichermaßen gerecht zu werden. Der Film zeigt anhand von Best-Practice-Beispielen, wie KWK flexibel in Städten und Gemeinden eingesetzt werden kann, um Energiekosten und CO₂-Emissionen zu senken.

NEUE ASUE-BROSCHÜRE

Tagungsband: ASUE-Arbeitskreissitzung des „Expertenkreises Gasturbinentechnik“ in Würzburg, 17. Mai 2017

Seit über 20 Jahren ruft die ASUE jedes Jahr die Anwender und Hersteller von Gasturbinen zusammen, um neue Anwendungstechnik, Erhöhung der Effizienz, Vermeidung von Schadensfällen und gesetzliche Rahmenbedingungen miteinander auszutauschen. Ebenso lange wird der Arbeitskreis begleitet von Vertretern der Hochschulen, der Behörden und der Energiewirtschaft. Der vorliegende Tagungsband beinhaltet die Präsentationen, die auf Sitzung des Expertenkreises am 17. Mai 2017 im Heizkraftwerk Würzburg vorgetragen worden sind.

 
 

Broschüre

CONTRACTING

stdClass Object ( [vid] => 2364 [uid] => 1 [title] => CONTRACTING_2017 [log] => [status] => 1 [comment] => 0 [promote] => 0 [sticky] => 0 [vuuid] => 16ff5e15-b8dc-4bae-9065-038825678c27 [nid] => 2347 [type] => broschuere [language] => de [created] => 1491223382 [changed] => 1491911362 [tnid] => 0 [translate] => 0 [uuid] => ba7f49ba-f127-43a7-a98d-80a03ed49812 [revision_timestamp] => 1491911362 [revision_uid] => 1 [body] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] =>

Die Wohnungswirtschaft, Industrie- und Gewerbebetriebe sowie kommunale Liegenschaften nutzen heute vielfältige Wege zur Effizienzsteigerung und simultanen Kostensenkung. Sie entlasten sich von bestimmten Aufgabenfeldern und übertragen sie an Spezialisten. Vor allem durch Contracting-Modelle im Bereich der Wärmeerzeugung und Wärmelieferung wird diese Lösung seit Jahren erfolgreich umgesetzt.

Besonders vor dem Hintergrund häufig energetisch sanierungsbedürftiger Objekte bieten sich diese als Möglichkeit zur Realisierung von Anlagen für eine rationelle und umweltschonende Energieumwandlung an, da der Nutzer der Energie die Investitionen für solche Anlagen nicht tätigen möchte oder ihm das technische, wirtschaftliche oder rechtliche Know-how fehlt. Als erfahrener, zuverlässiger Partner bietet sich dabei vor allem das örtliche Energieversorgungsunternehmen (EVU) an. Die Broschüre (DIN A 4, 24 Seiten zzgl. 5 Einsteckseiten mit Praxisbeispielen) richtet sich an Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Eigentümergemeinschaften und Mieter, kommunale Vertreter, Industrieberater, Ingenieurbüros und weitere potenzielle Contracting-Partner.

Die Broschüre informiert über die relevanten technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen und stellt mehrere Praxisbeispiele vor.

[summary] => [format] => html [safe_value] =>

Die Wohnungswirtschaft, Industrie- und Gewerbebetriebe sowie kommunale Liegenschaften nutzen heute vielfältige Wege zur Effizienzsteigerung und simultanen Kostensenkung. Sie entlasten sich von bestimmten Aufgabenfeldern und übertragen sie an Spezialisten. Vor allem durch Contracting-Modelle im Bereich der Wärmeerzeugung und Wärmelieferung wird diese Lösung seit Jahren erfolgreich umgesetzt.

Besonders vor dem Hintergrund häufig energetisch sanierungsbedürftiger Objekte bieten sich diese als Möglichkeit zur Realisierung von Anlagen für eine rationelle und umweltschonende Energieumwandlung an, da der Nutzer der Energie die Investitionen für solche Anlagen nicht tätigen möchte oder ihm das technische, wirtschaftliche oder rechtliche Know-how fehlt. Als erfahrener, zuverlässiger Partner bietet sich dabei vor allem das örtliche Energieversorgungsunternehmen (EVU) an. Die Broschüre (DIN A 4, 24 Seiten zzgl. 5 Einsteckseiten mit Praxisbeispielen) richtet sich an Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Eigentümergemeinschaften und Mieter, kommunale Vertreter, Industrieberater, Ingenieurbüros und weitere potenzielle Contracting-Partner.

Die Broschüre informiert über die relevanten technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen und stellt mehrere Praxisbeispiele vor.

[safe_summary] => ) ) ) [field_broschuere] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [fid] => 2541 [uid] => 1 [filename] => asue_contracting_309834_leseprobe.pdf [uri] => public://asue/themen/energiedienstleistung/2017/broschueren/asue_contracting_309834_leseprobe.pdf [filemime] => application/pdf [filesize] => 1064664 [status] => 1 [timestamp] => 1491223302 [type] => default [uuid] => b0afc9b0-3364-4669-983f-07358cf7875f [display] => 1 [description] => ) ) ) [field_jahr] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 2017 [format] => [safe_value] => 2017 ) ) ) [field_broschuere_gebuehr_mwst] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 9,50 [format] => [safe_value] => 9,50 ) ) ) [field_broschuere_gebuehr] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 8,88 [format] => [safe_value] => 8,88 ) ) ) [field_broschuere_seiten] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 24 [format] => [safe_value] => 24 ) ) ) [field_broschuere_stand] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => Januar 2017 [format] => [safe_value] => Januar 2017 ) ) ) [field_broschuere_bestellnummer] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 309834 [format] => [safe_value] => 309834 ) ) ) [field_ansprechpartner] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [target_id] => 4 ) ) ) [field_tag] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [tid] => 18 ) ) ) [field_sortierschluessel] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 1616 [revision_id] => 1631 ) ) ) [field_referenznummer] => Array ( ) [field_shop_id] => Array ( ) [field_titelsuffix] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => Dienstleistungen von Energieversorgungsunternehmen [format] => [safe_value] => Dienstleistungen von Energieversorgungsunternehmen ) ) ) [field_titel] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => CONTRACTING [format] => html [safe_value] =>

CONTRACTING

) ) ) [field_datei_tag] => Array ( ) [field_datei_sortkey] => Array ( ) [field_shop_id_wvgw] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 309834 ) ) ) [name] => Administrator [picture] => 0 [data] => a:1:{s:7:"overlay";i:1;} )

Die Wohnungswirtschaft, Industrie- und Gewerbebetriebe sowie kommunale Liegenschaften nutzen heute vielfältige Wege zur Effizienzsteigerung und simultanen Kostensenkung. Sie entlasten sich von bestimmten Aufgabenfeldern und übertragen sie an Spezialisten. Vor allem durch Contracting-Modelle im Bereich der Wärmeerzeugung und Wärmelieferung wird diese Lösung seit Jahren erfolgreich umgesetzt.

» weiter

Broschüre

Das KWK-Gesetz 2017 zur weiteren Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung

stdClass Object ( [vid] => 2369 [uid] => 1 [title] => Das KWK-Gesetz 2017 zur weiteren Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung [log] => [status] => 1 [comment] => 0 [promote] => 0 [sticky] => 0 [vuuid] => 333a5203-c408-41a1-b8ba-94dd987c9d4b [nid] => 2352 [type] => broschuere [language] => de [created] => 1491914115 [changed] => 1491914207 [tnid] => 0 [translate] => 0 [uuid] => 0418f197-c5de-41d0-a202-4030a7af1a61 [revision_timestamp] => 1491914207 [revision_uid] => 1 [body] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] =>

Eine neue Fassung des KWK-Gesetzes wurde zunächst am 1. Januar 2016 in Kraft gesetzt, stand aber noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung durch die EU-Kommission. Aufgrund von beihilferechtlichen Bedenken der Kommission wurde in Verhandlungen eine Änderung dieser Fassung des Gesetzes in einigen Punkten vereinbart. Das Gesetz liegt nun als KWK-Gesetz 2017 vor und ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Gegenüber dem KWK-Gesetz 2012 ergeben sich einige wichtige Neuerungen für die Förderung der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Gefördert wird z. B. künftig grundsätzlich nur noch KWK-Strom, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird, mit einigen Ausnahmen, z. B. kleine KWK-Anlagen bis 100 kWel. Auch die Höhe und Dauer der Förderung haben sich geändert und die Pflicht zur Direktvermarktung wurde eingeführt. Für Anlagen zwischen 1 und 50 MWel werden die Zuschlagszahlungen künftig in Ausschreibungen ermittelt.

In der vorliegenden Broschüre werden die grundlegenden Regelungen des KWK-Gesetzes, die Fördersystematik und Förderkriterien sowie die Verfahrensabläufe zusammenfassend dargestellt und erläutert. Die wesentlichen Änderungen und Ergänzungen des neuen Gesetzes im Vergleich zur Fassung von 2012 werden in mit „NEU“ markierten Textfeldern hervorgehoben. Die Broschüre richtet sich an Planer und Betreiber von KWK-Anlagen, Contractoren, Investoren und Entscheider und Interessierte in Industrie, Politik und Öffentlichkeit, die an Energieeffizienz interessiert sind. (DIN A4, 40 Seiten)

[summary] => [format] => html [safe_value] =>

Eine neue Fassung des KWK-Gesetzes wurde zunächst am 1. Januar 2016 in Kraft gesetzt, stand aber noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung durch die EU-Kommission. Aufgrund von beihilferechtlichen Bedenken der Kommission wurde in Verhandlungen eine Änderung dieser Fassung des Gesetzes in einigen Punkten vereinbart. Das Gesetz liegt nun als KWK-Gesetz 2017 vor und ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Gegenüber dem KWK-Gesetz 2012 ergeben sich einige wichtige Neuerungen für die Förderung der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Gefördert wird z. B. künftig grundsätzlich nur noch KWK-Strom, der in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird, mit einigen Ausnahmen, z. B. kleine KWK-Anlagen bis 100 kWel. Auch die Höhe und Dauer der Förderung haben sich geändert und die Pflicht zur Direktvermarktung wurde eingeführt. Für Anlagen zwischen 1 und 50 MWel werden die Zuschlagszahlungen künftig in Ausschreibungen ermittelt.

In der vorliegenden Broschüre werden die grundlegenden Regelungen des KWK-Gesetzes, die Fördersystematik und Förderkriterien sowie die Verfahrensabläufe zusammenfassend dargestellt und erläutert. Die wesentlichen Änderungen und Ergänzungen des neuen Gesetzes im Vergleich zur Fassung von 2012 werden in mit „NEU“ markierten Textfeldern hervorgehoben. Die Broschüre richtet sich an Planer und Betreiber von KWK-Anlagen, Contractoren, Investoren und Entscheider und Interessierte in Industrie, Politik und Öffentlichkeit, die an Energieeffizienz interessiert sind. (DIN A4, 40 Seiten)

[safe_summary] => ) ) ) [field_broschuere] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [fid] => 2544 [uid] => 1 [filename] => asue_kwk_gesetz2017_309860_leseprobe.pdf [uri] => public://asue/themen/blockheizkraftwerke/2017/broschueren/asue_kwk_gesetz2017_309860_leseprobe.pdf [filemime] => application/pdf [filesize] => 1314090 [status] => 1 [timestamp] => 1491914033 [type] => default [uuid] => 7780f6e5-f432-438b-8639-215ee36d4ed9 [display] => 1 [description] => ) ) ) [field_jahr] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 2017 [format] => [safe_value] => 2017 ) ) ) [field_broschuere_gebuehr_mwst] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 7,90 [format] => [safe_value] => 7,90 ) ) ) [field_broschuere_gebuehr] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 7,38 [format] => [safe_value] => 7,38 ) ) ) [field_broschuere_seiten] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 40 [format] => [safe_value] => 40 ) ) ) [field_broschuere_stand] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => Februar 2017 [format] => [safe_value] => Februar 2017 ) ) ) [field_broschuere_bestellnummer] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 309860 [format] => [safe_value] => 309860 ) ) ) [field_ansprechpartner] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [target_id] => 4 ) ) ) [field_tag] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [tid] => 7 ) ) ) [field_sortierschluessel] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 1617 [revision_id] => 1632 ) ) ) [field_referenznummer] => Array ( ) [field_shop_id] => Array ( ) [field_titelsuffix] => Array ( ) [field_titel] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => Das KWK-Gesetz 2017 zur weiteren Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung [format] => html [safe_value] =>

Das KWK-Gesetz 2017 zur weiteren Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung

) ) ) [field_datei_tag] => Array ( ) [field_datei_sortkey] => Array ( ) [field_shop_id_wvgw] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 309860 ) ) ) [name] => Administrator [picture] => 0 [data] => a:1:{s:7:"overlay";i:1;} )

Eine neue Fassung des KWK-Gesetzes wurde zunächst am 1. Januar 2016 in Kraft gesetzt, stand aber noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung durch die EU-Kommission. Aufgrund von beihilferechtlichen Bedenken der Kommission wurde in Verhandlungen eine Änderung dieser Fassung des Gesetzes in einigen Punkten vereinbart. Das Gesetz liegt nun als KWK-Gesetz 2017 vor und ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Gegenüber dem KWK-Gesetz 2012 ergeben sich einige wichtige Neuerungen für die Förderung der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung. Gefördert wird z. B.

» weiter

Broschüre

Leitfaden zur Anmeldung und steuerlichen Behandlung von kleinen Blockheizkraftwerken

stdClass Object ( [vid] => 2404 [uid] => 1 [title] => Leitfaden zur Anmeldung und steuerlichen Behandlung von kleinen Blockheizkraftwerken [log] => [status] => 1 [comment] => 0 [promote] => 0 [sticky] => 0 [vuuid] => 17c45a7f-1ba3-4546-ba73-1c5b322d3e3d [nid] => 2382 [type] => broschuere [language] => de [created] => 1496396479 [changed] => 1496397040 [tnid] => 0 [translate] => 0 [uuid] => 9b1ff10b-360e-4079-9c5f-8b5d62de1e19 [revision_timestamp] => 1496397040 [revision_uid] => 1 [body] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] =>

Steigende Energiepreise und die ambitionierten Ziele der Bundesregierung zur Minderung von Treibhausgasemissionen führen zu einer stetig wachsenden Nachfrage nach hocheffizienten Technologien wie Mini-BHKW und Brennstoffzellen. Etwa 40 % der gesamten Endenergie wird alleine im Gebäudesektor benötigt. Dieser stellt daher ein großes Potenzial zur Verbesserung der Energieeffizienz dar. Ein Beispiel ist die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung. Nur durch eine weitere Verbreitung von Mikro-KWK und Brennstoffzellen im Gebäudebereich kann die Wärmesenke effizient genutzt und gleichzeitig lokaler, die Stromnetze entlastender Strom erzeugt werden.

KWK-Anlagen und Brennstoffzellen mit einem elektrischen Leistungsbereich von bis zu 5 kW werden überall dort vorteilhaft eingesetzt, wo ihre elektrische und thermische Nutzenergie möglichst zeitgleich und über mindestens 3.000 Stunden pro Jahr zum Einsatz kommt. Dies sind im Leistungsbereich um 1 kWel das Einfamilienhaus, im Leistungsbereich um 5 kWel das Mehrfamilienhaus. Sehr interessant kann vor allem auch der Einsatz im Gewerbebereich sein.

Die Broschüre gibt eine ausführliche Hilfestellung für die Anmeldung und steuerliche Behandlung von kleinen Blockheizkraftwerken und Brennstoffzellen. Sie erläutert alle Schritte von der Planung bis zum Betrieb der Anlage, die technischen Einrichtungen, die steuerliche Behandlung und Möglichkeiten zur Förderung einer solchen innovativen Heizungsanlage.

Die DIN A4-Broschüre mit 40 Seiten richtet sich an Bauherren, Eigentümer, Käufer, Neumieter, Verwalter, SHK-Handwerker, Contractoren und Stadtwerke sowie alle an Hocheffizienz Interessierten.

[summary] => [format] => html [safe_value] =>

Steigende Energiepreise und die ambitionierten Ziele der Bundesregierung zur Minderung von Treibhausgasemissionen führen zu einer stetig wachsenden Nachfrage nach hocheffizienten Technologien wie Mini-BHKW und Brennstoffzellen. Etwa 40 % der gesamten Endenergie wird alleine im Gebäudesektor benötigt. Dieser stellt daher ein großes Potenzial zur Verbesserung der Energieeffizienz dar. Ein Beispiel ist die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung. Nur durch eine weitere Verbreitung von Mikro-KWK und Brennstoffzellen im Gebäudebereich kann die Wärmesenke effizient genutzt und gleichzeitig lokaler, die Stromnetze entlastender Strom erzeugt werden.

KWK-Anlagen und Brennstoffzellen mit einem elektrischen Leistungsbereich von bis zu 5 kW werden überall dort vorteilhaft eingesetzt, wo ihre elektrische und thermische Nutzenergie möglichst zeitgleich und über mindestens 3.000 Stunden pro Jahr zum Einsatz kommt. Dies sind im Leistungsbereich um 1 kWel das Einfamilienhaus, im Leistungsbereich um 5 kWel das Mehrfamilienhaus. Sehr interessant kann vor allem auch der Einsatz im Gewerbebereich sein.

Die Broschüre gibt eine ausführliche Hilfestellung für die Anmeldung und steuerliche Behandlung von kleinen Blockheizkraftwerken und Brennstoffzellen. Sie erläutert alle Schritte von der Planung bis zum Betrieb der Anlage, die technischen Einrichtungen, die steuerliche Behandlung und Möglichkeiten zur Förderung einer solchen innovativen Heizungsanlage.

Die DIN A4-Broschüre mit 40 Seiten richtet sich an Bauherren, Eigentümer, Käufer, Neumieter, Verwalter, SHK-Handwerker, Contractoren und Stadtwerke sowie alle an Hocheffizienz Interessierten.

[safe_summary] => ) ) ) [field_broschuere] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [fid] => 2581 [uid] => 1 [filename] => ASUE_Leitfaden-Klein-BHKW_2017_309887_lp.pdf [uri] => public://asue/themen/blockheizkraftwerke/2017/broschueren/ASUE_Leitfaden-Klein-BHKW_2017_309887_lp.pdf [filemime] => application/pdf [filesize] => 948889 [status] => 1 [timestamp] => 1496396387 [type] => undefined [uuid] => 65790b41-9ef2-443f-a3ed-ec1e6724178c [display] => 1 [description] => ) ) ) [field_jahr] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 2017 [format] => [safe_value] => 2017 ) ) ) [field_broschuere_gebuehr_mwst] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 8,90 [format] => [safe_value] => 8,90 ) ) ) [field_broschuere_gebuehr] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 8,32 [format] => [safe_value] => 8,32 ) ) ) [field_broschuere_seiten] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 40 [format] => [safe_value] => 40 ) ) ) [field_broschuere_stand] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => April 2017 [format] => [safe_value] => April 2017 ) ) ) [field_broschuere_bestellnummer] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 309887 [format] => [safe_value] => 309887 ) ) ) [field_ansprechpartner] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [target_id] => 4 ) ) ) [field_tag] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [tid] => 7 ) ) ) [field_sortierschluessel] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 1628 [revision_id] => 1676 ) ) ) [field_referenznummer] => Array ( ) [field_shop_id] => Array ( ) [field_titelsuffix] => Array ( ) [field_titel] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => Leitfaden zur Anmeldung und steuerlichen Behandlung von kleinen Blockheizkraftwerken [format] => html [safe_value] =>

Leitfaden zur Anmeldung und steuerlichen Behandlung von kleinen Blockheizkraftwerken

) ) ) [field_datei_tag] => Array ( ) [field_datei_sortkey] => Array ( ) [field_shop_id_wvgw] => Array ( [und] => Array ( [0] => Array ( [value] => 309887 ) ) ) [name] => Administrator [picture] => 0 [data] => a:1:{s:7:"overlay";i:1;} )

Steigende Energiepreise und die ambitionierten Ziele der Bundesregierung zur Minderung von Treibhausgasemissionen führen zu einer stetig wachsenden Nachfrage nach hocheffizienten Technologien wie Mini-BHKW und Brennstoffzellen. Etwa 40 % der gesamten Endenergie wird alleine im Gebäudesektor benötigt. Dieser stellt daher ein großes Potenzial zur Verbesserung der Energieeffizienz dar. Ein Beispiel ist die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung.

» weiter